Geburtenanmeldung

Die Geburt eines Kindes ist ein glückliches Ereignis. Damit Sie in dieser freudigen Zeit auch alle formellen Schritte bedenken, haben wir Ihnen alles Wichtige zusammengetragen.

Wo wird ein Kind angemeldet?

Zuständig für die Beurkundung der Geburt eines Kindes ist das Standesamt, in dessen Gemeinde das Kind geboren wird. Es kommt also nicht auf den Wohnort der Eltern an. Wenn Ihr Kind zum Beispiel im Krankenhaus in Weener geboren wird, müssen Sie es beim Standesamt Weener anmelden, auch wenn Sie in Bunde wohnen.

 

In welcher Zeit muss die Anmeldung erfolgen?

Die Geburt eines Kindes ist innerhalb einer Woche dem zuständigen Standesamt anzuzeigen. Bei Geburten in Krankenhäusern wird meist vom Krankenhaus dafür eine Geburtsanzeige ausgestellt, die beim Standesamt vorgelegt wird. Erkundigen Sie sich bitte im Krankenhaus, welche Stelle Ihnen dort weiterhelfen kann.
Wenn Sie die Geburt nicht rechtzeitig anmelden können, melden Sie sich auf jeden Fall telefonisch beim zuständigen Standesamt.

 

Welche Unterlagen sind für die Beurkundung beim Standesamt vorzulegen?

Neben einer Geburtsanzeige sind noch andere Nachweise erforderlich, diese richten sich nach den einzelnen Gegebenheiten. Wenn zum Beispiel die Eltern des Kindes verheiratet sind und vor einem deutschen Standesbeamten geheiratet haben, ist eine beglaubigte Abschrift aus dem Familienbuch vorzulegen. Bitte fragen Sie beim zuständigen Standesamt nach, welche Unterlagen von Ihnen verlangt werden.